"Immobilien-Oscar" für grüne Facility-Management-Verträge

Die Arbeitsgruppe „Nachhaltige Gebäudebewirtschaftung“ – bestehend aus Immobilienexperten von Cushman & Wakefield, DIFNI, DLA Piper und der WISAG – hat den Immobilienmanager Award 2015 in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ erhalten. Ausgezeichnet wurde die Entwicklung von Leitlinien für eine nachhaltige und zukunftsorientierte Bewirtschaftung von Immobilien. Der renommierte Preis wurde am 26. Februar 2015 in Köln im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung überreicht.

Die Arbeitsgruppe „legte Regelungsvorschläge für grüne Facility-Management-Verträge vor und kombiniert diese mit einem Muster-Leistungsverzeichnis für den nachhaltigen Gebäudebetrieb. Von anderen Ansätzen mit vergleichbarer Zielsetzung unterscheidet sich dieses Projekt durch den Fokus auf juristisch abgesicherte vertragliche Vorschläge“, heißt es in der Begründung der Fachjury. Besonders zu würdigen sei die längerfristige interdisziplinäre und unternehmensübergreifende Kooperation der Gruppe.

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich bereits seit 2013 mit Regelungs- und Handlungsempfehlungen für eine nachhaltig ausgerichtete Gebäudebewirtschaftung. Zunächst entwickelte sie Standards für grünes Property Management. In 2014 kam ein entsprechendes Konzept für Facility Management hinzu, in dessen Rahmen ein grüner Facility-Management-Mustervertrag erarbeitet wurde und der Immobiliendienstleister WISAG ein ökologisches Leistungsverzeichnis für den Gebäudebetrieb entwickelt hat. Die Empfehlungen richten sich in erster Linie an all diejenigen, die Facility-Management-Dienstleistungen vergeben, und umfassen die Bausteine Recht, Methode und Inhalt. Die Instrumentarien haben das „Badge of Recognition“ der DIFNI erhalten, das heißt, sie entsprechen in puncto Vergleichbarkeit, Transparenz und Qualität den hohen Ansprüchen des BREEAM-Systems. Zudem ergänzen sie bestehende Regelungsempfehlungen wie beispielsweise die GEFMA Richtlinie 160. Das gesamte Konzept ist bewusst offen gestaltet, sodass es auch mit anderen Zertifizierungssystemen kombinierbar oder auch ohne diese anwendbar ist. Ebenso offen versteht sich die Arbeitsgruppe, die bereits neue Wege eingeschlagen hat, um Qualitätsstandards für eine nachhaltige Immobilienbewirtschaftung weiter auszubauen. Sie freut sich über weitere Mitglieder und einen gemeinsamen Austausch. Broschüren mit Musterregelungen zu grünen Property- und Facility-Management-Verträgen können über die Internetseiten der Arbeitsgruppenteilnehmer Cushman & Wakefield, DIFNI, DLA Piper und WISAG abgerufen werden.

Der „Oscar“ der Immobilienbranche

Bereits zum siebten Mal zeichnet der Immobilien Manager Verlag erfolgreiche Persönlichkeiten, Unternehmen und Projekte der Immobilienwirtschaft mit dem Immobilienmanager Award in insgesamt 14 Kategorien aus. Über Shortlist und Gewinner entscheidet mit einer Ausnahme eine unabhängige Fachjury, die mit namhaften Experten der Branche besetzt ist. Mit dem Preis will der Verlag ein Zeichen für die Professionalität und Kreativität der Immobilienbranche setzen.

Mitglieder der Arbeitsgruppe

Mitglieder der Arbeitsgruppe sind: Nina Jansen, Head of Technical Property and Asset Management beim internationalen Immobilienberater Cushman & Wakefield, Simone Lakenbrink MRICS, geschäftsführende Gesellschafterin des Deutschen Privaten Instituts für Nachhaltige Immobilienwirtschaft (DIFNI), Christiane Conrads LL. M., Rechtsanwältin bei der internationalen Anwaltskanzlei DLA Piper, und Ralf Pilger MRICS, Regionalgeschäftsführer Hessen beim Facility-Service-Spezialisten WISAG.

zurück